Malen mit Fady


"Entdecke den Künstler in dir"

malen_collage

... unter diesem Motto fand, in Zusammenarbeit mit unserem Ehrenmitglied Fady Maalouf, am Sonntag, den 28.10.2012 in Berlin ein weiteres Blessed-Event statt. Wir freuen uns sehr über den Erlös in Höhe von 1.550,00 €!

Wie entstand diese Idee? Wir hatten auf der Mitgliederversammlung im Mai schon berichtet, dass wir bemüht seien, ein neues Event auf die Beine zu stellen. Kaum gesagt, kam auch schon der Vorschlag von Fady, ein Mal-Event zu veranstalten. Wir waren begeistert und haben natürlich gleich zugesagt. Als wir dann endlich ein schönes Atelier  in Berlin und - ganz wichtig - einen passenden Termin gefunden hatten, konnte endlich der Rest geplant werden.

Lange Rede kurzer Sinn ... Der von vielen heiß ersehnte Sonntag stand endlich vor der Tür. Zwölf Fandys hatten nun die Gelegenheit, sich zusammen mit Fady einige Stunden mit Acrylmalerei zu beschäftigen.

malen_staffeleien

Nachdem wir schon früh morgens mit dem Zubereiten des Buffets und dem Herrichten des Ateliers zugange waren, ging uns immer wieder durch den Kopf, ob wir auch nichts vergessen hatten, ob alles klappen würde ... usw. Unser persönlicher Held des Tages war Andreas, der Besitzer des Ateliers, der mit genauso viel Elan und Eifer dabei war wie wir und den wir wiederum ganz schön auf Trab gehalten haben.

Dann endlich war es 10:30 Uhr. Die Teilnehmer wurden ins Atelier eingelassen und konnten sich bei Tee und Kaffee aufwärmen, da es draußen zwar sonnig, aber dennoch sehr kalt war. Nach der Begrüßung und einer kurzen Einweisung sollte das Event um 11:00 Uhr anfangen. Aber etwas Wichtiges fehlte ... die Malutensilien waren noch nicht da ... uppss ... und Fady auch nicht. Elvin hatte ihn zu Hause noch etwas auf Trab gehalten, daher kam er mit einer winzigen Verspätung. Während er die Teilnehmer begrüßte, stellten wir noch schnell die von ihm mitgebrachten Sachen an ihren Platz.


malen_fady

Die Malerinnen und Maler nahmen ihre Plätze an den Staffeleien ein und wir waren erstaunt, wie zügig alle anfingen zu malen. Vielleicht ging das Malen ja deshalb so leicht von der Hand, da wir in den Genuss kamen, Fadys neues Album zu hören. Zur großen Freude aller sagte Fady nämlich, dass er es auf seinem iPhone dabei hätte. Die Frage, ob alle es hören wollen, wurde natürlich mit einem lauten Ja beantwortet. Fadys iPhone sei Dank!

Aber nun ging es wirklich ans Werk bzw. an die Werke.

Für uns war es schön zu sehen, wie die Teilnehmer mit viel Kreativität aus einer weißen Leinwand ein Kunstwerk entstehen ließen. Wobei jede/r anders inspiriert war. Man konnte Landschaften, Elefanten, Liebende, Alienplaneten und HuHaRuhs bewundern. Die Stilrichtungen waren total unterschiedlich.

Wer kreativ ist, braucht natürlich auch eine kleine Stärkung für Nerven und Seele. Bei Salat, Fingerfood und Fadys selbst gebackenen Kuchen konnte nach Herzenslust über die noch nicht ganz fertigen Kunstwerke oder andere interessante Themen geplaudert werden.

Nach einer kleinen Pause ging es weiter zur Vollendung der Meisterwerke. Mit frischem Elan bekamen die Bilder ihren letzten Schliff, und somit blieb noch genügend Zeit, dem Meister über die Schulter zu schauen, denn dieser war noch eifrig am Werk. Fady malte mit vollem Körpereinsatz. Nicht nur die Finger waren kunterbunt, sondern er hatte inzwischen auch ein farbiges Schlumpfenohr bekommen. Passend zu seinem heutigen Outfit ... „The Man in Blue"...


malen_2 malen_3

Fady beim Malen über die Schulter zu schauen, war für alle ein Erlebnis, und man konnte einiges über Fantasie und Farbenvielfalt lernen. Zunächst fing er an, mit Bleistift Blumenmotive zu zeichnen. Bald nahmen die Blumen Farbe an, doch der florale Anfang musste nach einiger Zeit einem Feuerwerk weichen. Oder anders ausgedrückt: Die Blume explodierte in einer Vielfalt der Farben. Aus der Blume wurde ein Höllenfeuer und danach ein Lavastrom. Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt.

malen_1

Nachdem Fady sein Kunstwerk beendet hatte, begaben sich alle noch einmal in Richtung Buffet. Währenddessen schrieb Fady fleißig Autogramme.

Aber leider geht auch ein wunderschöner Sonntag einmal zu Ende und wir mussten uns von allen verabschieden. Fady ließ es sich nicht nehmen, sich bei allen zu bedanken und verabschiedete sich mit den Worten: „Ich freue mich aufs nächste Mal und bin gespannt, was es ist." Dem können wir uns nur anschließen ... Lächeln

Zum Schluss möchten wir uns bei Andreas bedanken, der die Ruhe in Person war und mit seiner Hilfsbereitschaft zum guten Gelingen beigetragen hat.

Natürlich auch bei allen Teilnehmern. Es war ein tolles Erlebnis, euch auf eurem kreativen Weg zu begleiten. Bei den meisten waren es die ersten Schritte in Richtung Kunst.

Ein herzliches Danke auch an Fady dafür, dass er sich die Zeit für dieses Event genommen hat, dass er Malutensilien und Kuchen zur Stärkung mitgebracht hat und für die Teilnehmer immer Tipps parat hatte!

Wir freuen uns, dass in jedem Teilnehmer ein kleiner Künstler zum Vorschein kam, auch wenn manch einer vorher gesagt haben mag: "Ich kann nicht malen!!!"


blessed-9a